BB007 Wir wollen das du tust, was dich antreibt

In der 7. Folge des bedingungslos beflügelt Podcast spreche ich mit Marlene Graßl aus München. Marlene war 9 Jahre bei einem großen Konzern angestellt, bis sie sich entschloss ihre Festanstellung aufzugeben, um dem Ruf ihres Herzens zu folgen und eine Reise nach Neuseeland zu unternehmen und sich eine Selbstständigkeit als Mentalcoach aufzubauen. Der Gewinn des Grundeinkommens kam passend dazu und ist eine erfrischende Umkehr des Gedankens, wenn ich ein Grundeinkommen hätte, dann würde ich. Nein, hier wurde zuerst “gemacht” und das Grundeinkommen kam obendrauf. Wir sprachen darüber, wie es sich mit und ohne Grundeinkommen anfühlt und was das Grundeinkommen mit einem macht. Das dies keine Individualerfahrung war, erfuhr Marlene auf einem Gewinner*innen-Treffen von Mein Grundeinkommen, bei dem auch Gewinner*innen traf, die sie selbst ausgelost hat.

Wir haben uns von München nach Hamburg zusammen geschaltet und mich persönlich hat das an den Nord-Süd-Gefälle Podcast erinnert, den ich an dieser Stelle herzlich grüßen möchte.

Vergessen habe ich nach dem persönlichen Zugang zum bedingungslosen Grundeinkommen zu fragen, aber das geht aus der Sendung dennoch sehr gut hervor. Auch die Frage danach, mit wem ich noch über das BGE sprechen sollte, fiel diesmal aus. Ich gelobe Besserung und habe gleichzeitig das Gefühl, dass ich die Frage an Marlene in einer Folgesendung werde stellen können.

Links

BGE Bücher

 

avatar Marlene Graßl
avatar Thomas Rackow Auphonic Credits Icon Paypal.me Icon Amazon Wishlist Icon
BB007 Wir wollen das du tust, was dich antreibt

Ein Gedanke zu „BB007 Wir wollen das du tust, was dich antreibt

  • 9. November 2017 um 22:04
    Permalink

    Das Thema “Schmerzensgeld” ist ja auch so eine Sache.
    Einigen fällt es schwer für Tätigkeiten, die ihnen leicht fallen, Geld zu nehmen.
    Im Umkehrschluss fällt es nicht schwer umso mehr Geld zu verlangen, je weniger Spaß man an der Tätigkeit hat.
    Wie verkaufen wir denn da unsere Lebenszeit?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.